Termine

   
1. Hochwasserschutz

Am Montag 01.12.14 wird im öffentlichen Teil der Bauausschusssitzung über das Thema Hochwasserschutz diskutiert. Im Frühjahr 2015 veranstaltet die Gemeinde Erkheim in Verbindung mit dem WWA Kempten einen Informationsabend über dieses Thema.

2. Überprüfung der EWS

Die Kommission prüft derzeit noch intensiv die von der Gemeinde geforderten Punkte. Eine Stellungnahme ist derzeit noch nicht erfolgt. Ende Januar ist mit einem Ergebnis zu rechnen. Alles andere sind nur Gerüchte.

3. Gemeindebücherei

Es gibt mittlerweile 4 Objekte . Über diese wird aber noch diskutiert. Der nördliche Teil der Schule , wird ab kommenden Schuljahr wegen stark rückläufiger Schülerzahlen eventuell leerstehen.

5. Abbau Begrenzungen Brücke Schlegelsberg und Friedhofbrücke

Die Absperrungen werden demnächst abgebaut. Wie es mit der Renovierung der Brücken weiter geht wird im Frühjahr im GMR behandelt.

6. Urnengräber

Die Urnengräber können genutzt werden. Eine Satzung ist aktuell in der Bearbeitung bei der Verwaltung.

7. Satzung CWV

Die Satzung wird vom AK Satzung derzeit vorbereitet. Vorab wird aber bei einer kommenden Versammlung darüber abgestimmt, ob generell eine Satzung gewünscht wird.

8. Sonstiges

Wolfgang Welge berichtete darüber, dass er von Frau Uhl, zuständig für betreutes Wohnen, darauf angesprochen wurde, ob es ein Interesse Seitens der CWV gäbe, sich bei den Transporten für ältere Menschen weiterhin einzubringen. Die CWV würde dies begrüßen, somit wird W. Welge ein Gespräch darüber führen und uns demnächst berichten.

Weiterhin zeigte sich W. Welge enttäuscht darüber, dass bei der Jahrfeier des Soldaten- und Reservistenvereines nur Gemeinderäte der CWV anwesend waren.

Johann Huber berichtet darüber, dass kommendes Jahr ca. 49 Jugendliche aus Frankreich zu Besuch kämen und dabei an einem Unterricht in der Erkheimer Hauptschule teilnehmen würden.

Auch in diesem Jahr fand wieder der Erkheimer Klausenumzug mit Markt statt. Hier ein paar Bilder vom Sonntag, 30. November 2014.

View the embedded image gallery online at:
http://cwv-erkheim.de/?start=18#sigFreeId68afa0d589

A - Nachlese zum Ferienprogramm

Tobias Sattelmair gab einen kurzen Rückblick über die Durchführung und den großen Erfolg des Ferienprogrammes. Er führte auch aus, dass er mit seinem Team im kommenden Jahr wieder die Ausführung des Ferienprogrammes bei der Gemeinde beantragt, was die CWV natürlich voll unterstützt. Die anwesenden CWV Freunde dankten ihm und seinem Team nochmals ausdrücklich für ihr riesiges Engagement. Tobias gab auch den Termin für eine kleine Ferienprogrammparty am 14.11.14 ab 20:00 Uhr im Akut bekannt. Dazu sind alle Beteiligten und deren Angehörige herzlich willkommen.

B - Termine für Besuch der CWV Gemeinderäten und CWV Mitgliedern in den Ortsteilen

Die Termine werden noch mit den Vereinsvorständen der jeweiligen Orte abgestimmt und danach allen CWV Freunden bekannt gegeben. Sie finden voraussichtlich im Laufe des November und Anfang Dezember statt.

C - Kurze Info über aktuelle Themen durch unseren BGM C. Seeberger, sowie CWV Vorsitzenden Gerad Hörburger
EWS

Der kommunale Prüfverband wurde von Christian beauftragt und wird im Laufe des Novembers seine Prüfung durchführen. Das Ergebnis wir in einer Bürgerversammlung vorgestellt. Eine Veranstaltung des WWA Kempten zum Thema Hochwasserschutz wird im Frühjahr 2015 erfolgen.

Baulicher Zustand Grünlandweg

Der Grünlandweg ist durch die rege Bautätigkeit sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Es wird daher nötig sein, diese Straße wieder auf eine vernünftige Art herzurichten. Nur wie und in welchem Umfang wird den Gemeinderat noch weiter beschäftigen.

Kindergarten Erkheim

Die Belegungszahlen sind dramatisch zurückgegangen. Von ca 95 Kinder im letzten Jahr auf derzeit ca 65 Kinder schrumpften die Anmeldungen. Auch die Zahlen in der Schule sind besorgniserregend. Deshalb die Anregung der Anwesenden, dringend Bauplätze und Wohnungen für junge Bürger in Erkheim und den Ortsteilen zu schaffen.

Einweihung Urnengräber

Die Satzung wird derzeit erarbeitet und durch den Gemeinderat beschlossen. Die Einweihung findet im Frühjahr 2015 statt.

Freibad Erkheim

Da die natürliche Reinigung nicht ordnungsgemäß funktioniert ist geplant, das Bad wieder in ein technisches Bad zurück zu bauen. Der Freibadverein kann die Kosten aber nicht alleine finanzieren und hat daher einen Antrag gestellt, weitere 10 Jahre einen Tilgungszuschuss zu erhalten. Die CWV hat in der Person von Horst Kirchgessner einen Referenten für das Freibad ernannt.

Bücherei

Die CWV hat Räumlichkeiten gefunden, die sehr ideal für die Bücherei wären. Ebenerdig, größere Fläche mit Heizung. Nur über den Mietpreis müsste nochmals nachverhandelt werde. Allerdings stellt die UL immer noch das Rathaus als ideal vor. Somit stehen noch schwierige Verhandlungen bevor.

Breitband

Der Ausbau eines vernünftigen Netzes für das Breitband im gesamten Dorfgebiet einschließlich der Ortsteile wird von der CWV forciert. Als Paten wurden Hannes Huber und Gerad Hörburger ernannt. Ein Antrag, der mit 5000.-€ für eine Planung von der bay. Staatsregierung gefördert wird, ist bereits gestellt.

Gemeinderäte der CWV

Die anwesenden GMR gaben der CWV Versammlung einen kurzen Einblick in ihre bisherige Arbeit. Hannes Huber hatte sich für diesen Abend entschuldigt.

Wolfgang Welge hatte berichtet, dass er überaus positive Stimmen über die Arbeit des CWV GMR und des Bürgermeisters vernommen hat. Auch andere Anwesende lobten die bisherige Arbeit im Großen und Ganzen und appellierten an die CWV GMR und BGM in dieser Weise weiter zu machen.

Wir konnten an diesem Abend auch 2 interessierte Bürger begrüßen.

Um die Vergangenheit nicht zu vergessen und um an so manche – im nachhinein – lustige Geschichte zu erinnern, stellte Anton Kößler mit Helfern eine Schautafel an der Bürgerbruck auf.

View the embedded image gallery online at:
http://cwv-erkheim.de/?start=18#sigFreeId82b4392cdc

Auch die Freiwillige Feuerwehr Daxberg feiert in diesem Jahr ein Jubiläum. Diese besteht wie auch die Schlegelsberger Wehr seit 130 Jahren. Um diesen Anlass gebührend zu feiern fand am Sonntag den 3. August ein Festprogramm mit Frühschoppen, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie einer Ausstellung des neuen Schlegelsberger Fahrzeuges am Daxberger Feuerwehrhaus statt.

Zur Veranstaltung waren neben den Kammeraden aus Daxberg auch die umliegenden Wehren, die FFW aus der Partnergemeinde Daxberg (Franken) sowie die kommunalpolitischen Vertreter des Marktes Erkheim geladen.

Als Gastgeschenk überreichten die Daxberger Partner-Kammeraden bereits am Vorabend einen Dachs mit einer kleinen Bierspende. Am Fest-Sonntag zog zur Begrüßung die Arlesrieder Wehr mit selbst gebautem Atemschutz ein. Die Druckbehälter (Bierfässer) trugen die Aufschrift „Bierluft statt Atemluft“ welche zwar nicht im Ernstfall sicherlich aber nach einer Übung dringend benötigt werden.

1. Vorstand Reinhold Bail sowie 1. Kommandant Josef Rambach bedankten sich im Namen aller Mitglieder für die kreativen und durchaus gelungenen Geschenke und wünschten dem Nachmittag einen guten Verlauf.

View the embedded image gallery online at:
http://cwv-erkheim.de/?start=18#sigFreeId3383b63904

Die CWV Erkheim ehrt ausscheidende Gemeinderäte

Von Wolfgang Welge

Die Christliche Wählervereinigung (CWV) verabschiedete in einer Feierstunde im Bistro Akut in Erkheim ihre ehemaligen Gemeinderäte Edmund Mikusch und Franz Müller in würdiger Form.

Wohl der Gemeinde im Vordergrund

Vorsitzender Gerad Hörburger hob das große Engagement, das beide Ehemaligen stets gezeigt haben, hervor. Er stellte heraus, dass dabei nicht die Zugehörigkeit zu einer politischen Gruppierung, sondern immer das Wohl der Gesamtgemeinde im Vordergrund ihres Tuns stand.

Bürgermeister hebt hohen persönlichen Einsatz hervor

Der Bürgermeister der Marktgemeinde, Christian Seeberger, sprach den Dank der Gemeinde für die vorbildliche Arbeit aus, die beide, oft genug unter Hintanstellung persönlicher Belange, über so viele Jahre gezeigt haben.

Edmund Mikusch war Mitglied des Gemeinderates von 1996 bis zum Jahre 2014 und wechselweise in fast allen Ausschüssen des Marktes tätig. Sein besonderes Augenmerk galt den Vereinen. In allen Legislaturperioden war er Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses. Mikusch gehörte in den letzten sechs Jahren außerdem dem Kreistag des Unterallgäus an und war auch hier in mehreren Ausschüssen erfolgreich tätig.

Franz Müller war Mitglied des Gemeinderates von 2002 bis 2014. Neben der Arbeit in den verschiedensten Ausschüssen, vor allem im Abwasserzweckverband Oberes Günztal, war er als Referent wichtiges Bindeglied zwischen dem Gewerbe und dem Gemeinderat.

Das Foto zeigt von links nach rechts Vorsitzender Gerad Hörburger, Franz Müller, Edmund Mikusch und Bürgermeister Christian Seeberger.

View the embedded image gallery online at:
http://cwv-erkheim.de/?start=18#sigFreeIdba11df35d8

   
© CWV Erkheim